Blog

Retter in der Not

28. Februar 2020  Lisa Avatar
Retter in der Not

Die Suppe versalzen? Das Curry zu scharf? Das könnt ihr dagegen tun!

Versalzen

Zu viel Salz erwischt? Dafür gibt es – zumindest bei Flüssigkeiten und Saucen eine einfache Lösung: Füllt ein Teeei mit Reis und hängt es in den Topf. Kocht den Reis für einige Zeit mit – der Salzgehalt sollte damit reduziert werden.


Zu scharf

Weil ein Glas nicht beschriftet war, habe ich einmal scharfes Paprika anstatt edelsüßem Paprikapulver für ein Gulasch verwendet. Bemerkt habe ich das natürlich erst am Ende. Die Lösung: Milch.

Habt ihr zu viel Schärfe erwischt könnt ihr das mit Milchprodukten wie Sahne oder Milch, je nach Konsistenz, ausgleichen. 

Bei fruchtigen Gerichten wie Thai-Curries könnt ihr auch Kokosmilch verwenden.


Mayonnaise geronnen

Eure Mayonnaise ist zerfallen? Zunächst sollte die Masse auf Zimmertemperatur gebracht werden. Anschließend könnt ihr ein neues Eigelb aufschlagen und die Masse langsam einrühren.

Avocado wird braun

Um zu verhindern, dass Avocado braun wird, könnt ihr, je nach Verwendungszweck, fein gehackte Zwiebeln oder ein paar Spritzer Zitronensaft dazu geben.


Ist der Kuchen gar?

Um zu testen, ob ein Teig fertig gebacken ist, könnt ihr einfach mit einem Zahnstocher oder Holzspieß an der tiefsten Stelle im Teig einstechen. Ist der Teig fertig gebacken, kleben keine Teigreste am Holz.


Kuchenform fetten

Dass man eine Kuchenform fetten sollte, weiß jedes Kind. Habt ihr die Form schön mit Butter eingerieben, könnt ihr ein paar Esslöffel Brotbrösel hineingeben und in der Form verteilen. Die Krumen bleiben an der Butter kleben. Überschüssige Brösel könnt ihr entfernen. Brotbrösel sind geschmacksneutral und der Kuchen bleibt garantiert nicht in der Kuchenform!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar